Computertomographie (CT)

Detaillierter Einblick ins Innere – in nur wenigen Minuten: Die Computertomographie (CT) ist ein modernes Schnittbildverfahren, durch das ein detaillierter Blick in den menschlichen Körper möglich wird. Die Computertomographie ist eine Weiterentwicklung des klassischen Röntgenverfahrens. Die Röntgenröhre umkreist den Patienten, während sie gleichzeitig ein dünnes Röntgenstrahlenbündel aussendet. Jeder Körperabschnitt kann so separat gescannt, das heißt mit dem Computertomographen untersucht werden.

Die verschiedenen Gewebearten wie Knochen, Muskeln oder Fett sind auf dem CT-Bild dank der Kontrastabstufung gut erkennbar. Bei vielen Untersuchungen ist es nötig, zur besseren Beurteilbarkeit, ein Kontrastmittel zu verabreichen, welches wir Ihnen über eine Vene einspritzen. Über die Notwendigkeit einer Kontrastmittelgabe wird hierbei individuell entschieden.

Bei der CT-Untersuchung liegen Sie während der Untersuchung auf einer Untersuchungsliege, die durch das ringförmige CT hindurchfährt. Da es sich hierbei NICHT um eine geschlossene Röhre handelt, ist diese Untersuchung auch für Patienten, die unter Platzangst leiden, gut geeignet. Die eigentliche Untersuchung dauert nur wenige Minuten.

../../fileadmin/media/aerzte/mooren_hell.jpg

Dr. med. H. Jutka-Mooren

Facharzt für Diagnostische Radiologie