Vorsorgeuntersuchungen

Vorsorgeuntersuchungen decken Risikofaktoren auf, deren Kenntnis z.B. bei der Entstehung von Schlaganfällen essentiell ist. Im Rahmen der Präventivmedizin spielen dabei bildgebende Verfahren, die wir Ihnen im einzelnen vorstellen möchten, eine zentrale Rolle.

Zum anderen führen wir auch sogenannte Screeninguntersuchungen durch, die eine sehr frühe Diagnose von verschiedenen Erkrankungen zulassen. Diese liegen oft in einem niedrigeren Stadium vor und sind dann meist auch mit einer besseren Prognose zu behandeln.

Die angebotenen Vorsorgeuntersuchungen sind sogenannte individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) und werden von den gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen nicht übernommen. Die Kosten sind dabei in der Regel an die Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) gekoppelt.


../../fileadmin/rsn_templates/media/vorsorge/Carotis.jpg

Schlaganfallprophylaxe

Der Schlaganfall ist eine der häufigsten Ursachen für Tod und schwerwiegende Behinderungen in Deutschland. Die Behandlung von Risikofaktoren reduziert dabei die Inzidenz (Häufigkeit) der Entstehung von Schlaganfällen deutlich. Mit der MR-Angiographie, also der 3D-Darstellung der arteriellen Blutgefäße, steht eine hervorragende Methode zur Diagnose von Stenosen (Verengungen) der Halsschlagadern und auch der Hirnarterien zur Verfügung. Gerade die rechtzeitige Diagnose von die Durchblutung einschränkenden Stenosen der vorderen Halsschlagadern (A. carotis communis und interna) ist extrem wichtig, da durch eine Behandlung (Aufweitung mittels Stent oder Operation) das individuelle Risiko für einen Schlaganfall in erheblichem Maße reduziert wird.


../../fileadmin/rsn_templates/media/vorsorge/bba.jpg

Checkup Arteriosklerose

Arteriosklerose ist eine Volkserkrankung, die in erheblichem Maße für unterschiedlichste Erkrankungen wie Schlaganfall, Herzinfarkt und schwerwiegende Durchblutungsstörungen  der Körper und Extremitätenarterien verantwortlich ist. Mit der MR-Becken-Bein-Angiographie und der MR-Angiographie von den Schlagadern des Brust- und Bauchraums (Aorta, Nierenarterien) bieten wir Ihnen hierbei die zuverlässigste Diagnose von Verengungen (Stenosen). Die frühest mögliche Diagnosestellung ermöglicht so eine optimale Behandlung.


../../fileadmin/rsn_templates/media/vorsorge/mr_mamma.jpg

Brustkrebsvorsorge

Die MRT ist der Mammographie  in vielen Fällen überlegen. Aufgrund der fehlenden Strahlenbelastung ist sie die ideale Untersuchung zur Frühdiagnose eines Carcinoms, noch ehe Knoten getastet werden können. Wir bieten die Mamma-MRT zur Vorsorge allen Frauen an, wobei Sie von unserer langjährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Brustdaignostik profitieren. Die MRT wird durch eine gründliche klinische Untersuchung und bei Bedarf eine Sonographie (Ultraschall) ergänzt. Das Ergebnis kann Ihnen zumeist im Anschluss an die Untersuchung, spätestens aber nach 2 Tagen mitgeteilt werden.


../../fileadmin/rsn_templates/media/vorsorge/mri-abdomen.jpg

Checkup Innere Organe

Die Früherkennung von Erkrankungen der Inneren Organe (z.B. Leber, Nieren) verbessert die Prognose zumeist erheblich. Gerade Krebsuntersuchungen können sogar in vielen Fällen bei rechtzeitiger Diagnosestellung geheilt werden. Dies wird durch unsere Erfahrung erhärtet, da schon viele Zufallsbefunde im Rahmen anderer Untersuchungen entdeckt wurden (z.B. Nierentumore in Rahmen von MRTs der Wirbelsäule). So ist eine bildgebende Untersuchung des Bauchraums (Oberbauch und Becken) eine ideale Ergänzung zu anderen Verfahren. Nicht alle Verfahren lassen sich hierdurch ersetzen, wobei als Alternative zur Darmspiegelung die low-dose-CT-Koloskopie zu nennen ist.