MRT-gesteuerte Schmerztherapie

Neben der CT eignet sich auch die Kernspintomographie (MRT) hervorragend zur Planung und Durchführung von Interventionen. So führen wir sämtliche Schmerztherapien auch mittels MRT durch.

Die MRT bietet den Vorteil einer vollständig fehlenden Belastung durch Röntgenstrahlen. Die jeweilige Intervention ist ebenso sicher wie unter CT-Überwachung.

Die Kosten für MRT-Interventionen werden leider nicht von den gesetzlichen Kassen übernommen, auch Privatkassen übernehmen nicht immer die Behandlungskosten.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Dr. Kahle, Standort Martin Luther Krankenhaus Bochum-Wattenscheid, Tel. (02327) 912110.