Facetteninfiltration (Facettenblockade) der HWS

Genau wie an den kleinen Wirbelgelenken der LWS kann es an den Facettengelenken (Wirbelbogengelenke) der HWS zu Gelenkverschleiß (sogenannte Facettenarthrose oder Spondylarthrose) kommen. Die Spodylarthrose ist häufig Folge einer chronischen Fehlbelastung der Halswirbelsäule, zum Beispiel durch eine Skoliose. Folgen sind in der Regel hartnäckige Nackenschmerzen,  die häufig zu ausgedehnten Bewegungseinschränkungen führen. Durch unterschiedliche Kopfpositionen kann es hierbei zu einer Verbesserung oder auch Verschlimmerung der Symptomatik kommen.

Wie bei der PRT der HWS wird die Injektion in Rückanlage von der Seite aus durchgeführt. Die Nadel wird unter Sichtkontrolle bis an das betroffene Gelenk geführt, in/ an welches dann im Anschluß Cortison und Kontrastmittel instilliert wird. Dadurch kommt es -insbesondere nach wiederholter Anwendung- zu einer Abnahme der Entzündungsreaktion des Gelenks mit Abklingen der Schmerzen und Verbesserung der Bewegungsfähigkeit.